Crossy De Luxe

Polly Longsweater

0

Gemütlichkeit auch ohne Trainer!

2014-05-08 21.05.42

Na gut, ich sehe es ein, die Schwangerschaft ist keine Ausrede, den ganzen Tag lang in einem Trainingsanzug abzuhängen. Also mußte ein gemütliches langes Sweater her, das man gut über die wunderbar dehnbaren Mama-Leggins von H&M ziehen kann. Sieht doch irgendwie besser aus als ein Trainer.

Der Stoff heißt “My Friend Polly” und wird von der deutschen Firma Hilco in Ökotex Standard 100 produziert. Das Design stammt von Susanne Firmenich unter ihrem Label Hamburger Liebe. Sehr sympathisch, daß für dieses herzige Stoffmuster tatsächlich ein echter Hund Modell stand, nämlich der Springer Spaniel Polly, wie man hier nachlesen kann. Also, falls jemand mal unsere Beagledame Lucy als Modell für ein Stoffdesign borgen möchte, bitte melden!

 

kangaDas Schnittmuster für diesen seeehr bequemen Raglan-Pulli namens “KANGA” ist von Farbenmix; es beinhaltet die Größen 146 – 56 (was für eine Bandbreite!). Trotz der sehr gut verständlichen bebilderten Anleitung war ich etwas nervös, weil ich zum ersten Mal mit Jersey genäht habe. Mit einer Jerseynadel und den richtigen Stich-Einstellungen an der Nähmaschine hat es aber gut geklappt! Bei der ersten Jersey-Verarbeitung sollte man sich jedenfalls ein paar Tipps & Tricks aneignen, siehe unten. Der Pulli kann auch mit Kapuze und vorderer Eingriffstasche genäht werden. Ich habe mich für die Rundhals-Variante und seitliche Taschen entschieden. Zur Inspiration für das eigene Pulli-Design kann man sich mal diese Seite ansehen: Click.

 

 

Tipps & Tricks
Es gibt ein paar Grundregeln zum Verarbeiten von Jersey mit einer normalen Nähmaschine: Verwendung einer Jerseynadel, den Stoff beim Nähen nicht dehnen (außer den Ausschnittstreifen), Nähfußdruck verringern und, ganz wichtig, einen elastischen Stich verwenden, z.B. ein schmaler Zick-Zack-Stich, ein Dreifacher Trikotstich, ein Pseudo-Overlockstich (die Nähmaschinenanleitung gibt hier Auskunft). Ein anderes Thema ist das Nähen mit einer Overlock-Maschine – da ich aber keine habe, schreibe ich hier nix dazu. Im Internet findet man zum Thema etliche Tutorials, z.B. bei BURDA.

So, what do you think ?